Jahresbericht 2018

Jahresbericht 2018

Im Jahr 2018 war der Klagsverband mit einer enorm schwierigen Situation konfrontiert: Unsere langjährige Förderung durch das Frauenministerium wurde überraschend auf die Hälfte gekürzt. Nur mit einer großangelegten Spendenkampagne war es möglich, die fehlenden Mittel für das Jahr 2018 aufzubringen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für alle großen und kleinen Spenden! Gleichzeitig ist es uns ein Anliegen darauf hinzuweisen, dass es nicht die Aufgabe der Zivilgesellschaft sein kann, unsere Arbeit zu finanzieren.

Große Solidarität haben wir auch von zahlreichen Vereinen und Non-Profit-Organisationen erfahren, die 2018 Mitgleider beim Klagsverband wurden. Sieben neue Vereine verstärken unser Netzwerk seit vergangenem Jahr: Oberösterreichische Sozialplattform, Österreichische Plattform für Alleinerziehende ÖPA, ZeMIT, Oberösterreichische Vereinigung der Interessensvertretungen der Menschen mit Beeiträchtigungen OÖ IVMB, Down Syndrom Österreich, Dokustelle Islamfeindlichkeit & antimuslimischer Rassismus und NÖ Antidiskriminierungsstelle (a. 0. Mitglied). Wir heißen die neuen Mitglieder herzlich willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

2018 war aber trotz der finanziellen Krise auch ein Jahr der Erfolge: Nach einem jahrelangen Rechtsstreit, den wir für einen Kläger aus Linz geführt haben, wurde die Straßenbahnverordnung umfassend novelliert. Wie es dazu gekommen ist, erklären wir unter „Rechtsdurchsetzung“.

Besonders stolz sind wir auch auf den NGO-Schattenbericht zur UN-Frauenrechtskonvention und auf die Kampagne #rechtehatsie. Dank der Unterstützung zahlreicher Expert_innen konnten wir bei der UNO einen fundierten Bericht über die Situation von Frauenrechten in Österreich abgeben. Mehr zum Schattenbericht und zur Kampagne erfahren Sie unter „Jahresschwerpunkt: UN-Frauenrechtskonvention„.

Der Klagsverband ist 2018 umgezogen: Wir teilen das Büro mit dem Verein zur Unterstützung des unabhängigen Monitoringausschusses.
Unsere neue Adresse: Lassallestraße 7a, Unit 4, Top 6a, 1020 Wien.

Wir wünschen eine informative Lektüre und freuen uns auf weitere Erfolge im Jahr 2019!

Folgen Sie diesem Link, um den Jahresbericht 2018 herunterzuladen (pdf)