Über uns

Hände_ÖGS_LogoDer Klagsverband zur Durchsetzung der Rechte von Diskriminierungsopfern ist eine Nicht-Regierungsorganisation (NGO), die Opfer von Diskriminierung unterstützt, zu ihrem Recht zu kommen. Neben verschiedenen Service-Angeboten zu den Themen Antidiskriminierung und Gleichstellung bedeutet das auch die Unterstützung von Einzelpersonen vor Gericht.

Informations-Broschüren zum Herunterladen:

Folder Antidiskriminierung und Gleichstellung
Mit Recht gegen Diskriminierung: allgemeine Informationen (pdf)
Folder Rassismus
Mit Recht gegen Diskriminierung: Rassismus (pdf)
Broschüre Mit Recht gegen Diskriminierung
Mit Recht gegen Diskriminierung: Inklusion (pdf)
Folder Geschlechts- und Mehrfachdiskriminierung
Mit Recht gegen Diskriminierung: Geschlechts- und Mehrfachdiskriminierung (pdf)

Hier können Sie die Informations-Broschüren als barrierefreies Word-Dokument lesen:

Mit Recht gegen Diskriminierung: allgemeine Informationen

Mit Recht gegen Diskriminierung: Rassismus

Mit Recht gegen Diskriminierung: Inklusion

Mit Recht gegen Diskriminierung: Geschlechts- und Mehrfachdiskriminierung

Was macht der Klagsverband?

  • Der Klagsverband unterstützt Einzelpersonen vor Gericht und führt Musterprozesse bei Fällen von Diskriminierung.
  • Der Klagsverband gibt Stellungnahmen zu Gesetzesentwürfen ab mit dem Ziel, die Gleichstellungs- und Antidiskriminierungsgesetze in Österreich zu verbessern.
  • Der Klagsverband dokumentiert und kommentiert relevante Gerichtsurteile.
  • Der Klagsverband schult Beraterinnen und Berater und alle, die sich privat oder beruflich dafür interessieren, zum Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsrecht.
  • Der Klagsverband versorgt verschiedene Zielgruppen mit Informationen, um die Sensibilisierung für Gleichstellungsfragen in der Gesellschaft zu erhöhen.
  • Für seine Mitgliedsvereine bietet der Klagsverband eine Reihe von Serviceleistungen an.

Die Geschichte des Klagsverbands

Der Klagsverband wurde 2004 von drei Vereinen gegründet: ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, BIZEPS und Homosexuellen Initiative (HOSI) Wien.

Gesetzliche Grundlagen

Die gesetzlichen Grundlagen für den Klagsverband sind unter anderem das österreichische Gleichbehandlungsgesetz (GlBG), die Antidiskriminierungsgesetze der Länder sowie das Behindertengleichstellungsrecht. Dazu gehören das Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz (BGStG) und das Behinderteneinstellungsgesetz (BEinStG). Das Diskriminierungs-Verbot ist in Österreich in Bundes- und Landesgesetzen geregelt. Eine Übersicht über diese Gesetze finden Sie auf dieser Seite.

Gemäß § 13 Abs. 3 des Bundes-Behindertengleichstellungsgesetzes kann der Klagsverband Verbandsklagen führen, wenn Versicherungsbedingungen gegen das Diskriminierungsverbot des § 1d Versicherungsvertragsgesetz verstoßen.

Bitte beachten Sie: Der Klagsverband ist KEINE Beratungsstelle. Wenn Sie diskriminiert oder benachteiligt wurden, wenden Sie sich bitte an einen unserer Mitgliedsvereine. Derzeit sind folgende Mitgliedsvereine beim Klagsverband aktiv. Sie beraten Personen, die sich diskriminiert fühlen und geben die Fälle – falls erwünscht – an den Klagsverband weiter.

Der Klagsverband ist Mitglied

Die Statuten zum Herunterladen (Word)