Text: Klagsverband · 20. November 2008

Europäisches Parlament fordert Maßnahmen gegen Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern

Die Europäische Kommission soll bis Ende 2009 „legislative und nichtlegislative Maßnahmen“ vorstellen.

Flagge EUDas Parlament bemängelt, dass die Mitgliedstaaten nicht genügend Anstrengungen unternehmen, um Frauen und Männern für vergleichbare Arbeit gleichen Lohn zu sichern.

Konkret fordern die VolksvertreterInnen

  • einen Europäischen Tag des gleichen Entgelts,
  • Unternehmen zu regelmäßigen Lohnaudits zu verpflichten und
  • die Sanktionen bei Lohndiskriminierung zu verschärfen.

In der Pressemeldung des Europäischen Parlaments wird nur Deutschland ausdrücklich hervorgehoben, weil es mit einem Lohngefälle von 22% EU-weit zu den Schlusslichtern zählt. In Österreich ist die Situation allerdings ähnlich.