Text: Klagsverband · 16. November 2018

#rechtehatsie on Tour: erste Station Graz

Auf Einladung des Frauenservice Graz haben wir den NGO-Schattenbericht zur UN-Frauenrechtskonvention präsentiert und diskutiert.

Am 13. November 2018 war der Klagsverband zu Gast in Graz: Im Infocafé palaver haben wir den NGO-Schattenbericht zur UN-Frauenrechtskonvention und die begleitende Kampagne #rechtehatsie präsentiert.

Leschanz_Galle_Ludwig_Graz121118

(Auf dem Bild von links nach rechts: Petra Leschanz, Felice Gallé, Andrea Ludwig)

Petra Leschanz (Frauenservice Graz, SOMM), Felice Gallé (Frauengesundheitszentrum) und Andrea Ludwig (Klagsverband) gehören zu den Autor_innen des Schattenberichts. Sie haben ihre Forderungen und Empfehlungen zur Umsetzung der Frauenrechtskonvention in Österreich präsentiert.

Einmal mehr wurde deutlich, dass die Konvention jede Frau und jedes Mädchen anspricht und mit dem umfassenden Gleichstellungsgebot das wichtigste Menschenrechtsdokument für die Rechte von Frauen ist.

Foto_CorneliaScheuer_mit Logo

#rechtehatsie on Tour will die Frauenrechtskonvention einer möglichst großen Öffentlichkeit präsentieren und eine Diskussion über die Forderungen im Schattenbericht in Gang bringen.

Wir bedanken uns beim Frauenservice Graz für die Einladung und die gelungene Kooperation!

logo_frauenservice_150x64

Die nächste Station von #rechtehatsie on Tour ist in Linz, wo der Klagsverband am 26. November 2018 um 18.00 Uhr weiter über den NGO-Schattenbericht diskutieren wird. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Wissensturm statt. (da)

Foto: Klagsverband