Text: Klagsverband · 24. November 2010

Institut für Alterskompetenzen neu beim Klagsverband

Neuer Mitgliedsverein fördert Verständnis für die Probleme älterer Menschen

Der Klagsverband erhält kompetente Verstärkung: Mit dem Institut für Alterskompetenzen wird erstmals eine NGO Mitglied, die sich für die Rechte von älteren Menschen einsetzt. Das Motto des Vereins „Entschleunigung und Orientierung“ steht über den zahlreichen Aktivitäten, die sich im Wesentlichen auf die Weitergabe von Erfahrungen und Erkenntnissen in der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit konzentrieren.

Das Institut für Alterskompetenz wurde 2005 gegründet und hat sich folgenden Themen verschrieben:

  • Erwachsenenbildung
  • altersspezifische Gesundheitsprävention
  • Wissenschaft und Forschung (insbesondere hinsichtlich Alterskompetenzen)
  • Unterstützung des beruflichen Wiedereinstiegs von Langzeitarbeitslosen
  • Förderung der Verständigung zwischen den Generationen

2006 wurde der Verein  vom BMBWK als Einrichtung der Erwachsenenbildung anerkannt.

Das umfassende Veranstaltungs- und Fortbildungsprogramm reicht von EDV-Kursen über Biografie-Arbeit bis zu Angeboten zur Gesundheitsvorsorge. Die Vereinstreffen finden derzeit alle zwei Monate in Wien statt.

Der Klagsverband heißt das neue Mitglied willkommen und freut sich besonders über die Verstärkung im Bereich „Diskriminierung aufgrund des Alters“. Mit dem Institut für Alterskompetenzen hat der Klagsverband nun 22 Mitglieder und kann bei allen Diskriminierungsgründen auf die Expertise seiner Mitglieder zurückgreifen.