Text: Klagsverband · 23. August 2011

migrare verstärkt als 25. Mitglied den Klagsverband

migrare – das Zentrum für MigrantInnen OÖ arbeitet seit nunmehr 26 Jahren für eine gerechtere Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund an der (ober-) österreichischen Gesellschaft.

hg11migrare bietet mehrsprachige, ganzheitliche und unentgeltliche Beratung für Menschen mit Migrationshintergrund, arbeitet in integrationsfördernden Projekten und Bildungsangeboten und leistet kompetenzfördernde Projekte und Beratung im interkulturellen Kontext. Darüber hinaus ist die Mitgestaltung gesellschaftlicher Entwicklungen in migrations- und integrationsrelevanten Dimensionen ein wesentlicher Bestandteil des Selbstverständnisses von migrare.

Für diese Arbeit wurde der Verein bereits mehrfach ausgezeichnet – zuletzt 2010 mit dem Menschenrechtspreis des Landes Oberösterreich.

Mümtaz Karakurt, Geschäftsführer von migrare bringt die Gründe für den Beitritt auf den Punkt:

„Viele unserer KlientInnen sind Betroffene von Diskriminierung, die Unterstützung im Umgang mit der Diskriminierungserfahrung, aber auch rechtliche Beratung in der Bekämpfung der diskriminierenden Vorkommnisse benötigen. Durch die Mitgliedschaft beim Klagsverband erwarten wir uns eine bessere rechtliche Durchsetzung der Rechte unserer von Diskriminierung betroffenen KlientInnen. Denn um den Betroffen zu ihrem Recht zu verhelfen, benötigt es ein großes Maß an Expertise und diese hat der Klagsverband. Darüber hinaus bedeutet mutige Diskriminierungsbekämpfung langfristig auch ein Wandel im Umgang mit Diskriminierung und diesen Wandel kann man nur in Zusammenarbeit und nicht im Alleingang erreichen. Wir freuen uns auf gute Kooperation, auf ein Addieren unserer Stärken und auf erfreuliche Ergebnisse im Kampf gegen Diskriminierung und Benachteiligung!“