Schlichtungen

Das Behindertengleichstellungsgesetz sieht vor, dass bei Diskriminierungsfällen aufgrund einer Behinderung zuerst eine Schlichtung beim Bundessozialamt durchzuführen ist. Erst wenn diese Schlichtung innerhalb von drei Monaten nicht gelingt, ist eine gerichtliche Klage möglich.

Schlichtungen mit Beteiligung des Klagsverbandes

Ausschluss eines Gehörlosen von der Kommunikation – Schlichtung

Bus lässt Rollstuhlfahrer an Haltestelle zurück – Schlichtung und Urteil

Diskriminierende Tarifbestimmungen – Schlichtung

Reiseversicherung weigert sich Rollstuhlfahrer zu versichern – Schlichtung und Urteil

Teureres Ticket wegen nicht barrierefreiem Zug – Schlichtung

Für Rollstuhlfahrer kein Zugang zur Bezirksvertretung! – Schlichtung

Beendigung des Dienstverhältnisses einer Diabetikerin in der Probezeit – Schlichtung und Urteil

Nichtzulassung eines Blinden zum persönlichen Bewerbungsgespräch – Schlichtung und Vergleich

BIZEPS dokumentiert solche Schlichtungen auf seiner Website.